Startseite

VVaG und Soziale Marktwirtschaft

 

Unsere Wirtschaftsordnung ist gekennzeichnet durch die Soziale Marktwirtschaft, die im Kern durch eine funktionierende Wettbewerbsordnung geprägt wird. Wettbewerb wirkt unter volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten wohlstandsfördernd. Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Ziele einer Ordnungspolitik lassen sich dann am besten verwirklichen, wenn die Märkte im Sinne eines funktionsfähigen Leistungswettbewerbs organisiert sind. Auf dem deutschen Versicherungsmarkt findet nicht nur ein Wettbewerb zwischen den einzelnen Versicherungsunternehmen untereinander statt. Die Versicherungsunternehmen in Gestalt der Versicherungsaktiengesellschaften, öffentlich-rechtlichen Versicherungsunternehmen und der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit stehen auch untereinander in einem Rechtsformenwettbewerb. Trotz vielfältiger Angleichungsprozesse bestehen Unterschiede zwischen diesen Rechtsformen, was eine sich gegenseitig befruchtende Konkurrenz zur Folge hat. 

Die Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit erfüllen in der Sozialen Marktwirtschaft eine herausragende Stellung für das Funktionieren und die Vielfalt des Wettbewerbs. Sie sind die Wettbewerber, die konsequent auf ihre Mitglieder und Versicherungsnehmer ausgerichtet sind und dadurch die Bedürfnisse Ihrer "Kunden" genauer und damit effizienter und kostengünstiger abdecken können. Aufgrund ihrer Flexibilität sind - insbesondere kleinere - VVaG in der Lage, spezifische Versicherungsprodukte neu zu entwickeln, deren Bedarf von Marktkonkurrenten nicht erkannt ist. VVaG sind oftmals spezialisiert auf bestimmte Berufsgruppen oder Regionen und Landstriche und halten durch ihren Außendienst engen Kontakt zu ihren Mitgliedern. VVaG stellen somit über ihre erhebliche Marktpräsenz und ihren Markterfolg Vielfalt und Bewegung im Wettbewerb sicher. Ihre weitgehend selbstbestimmte, an den Interessen der Versicherungsnehmer und Mitglieder orientierte Unternehmenspolitik, ist von ordnungspolitischer Bedeutung für die deutsche Volkswirtschaft.


copyright: ARGE VVaG e.V. 2017
e-mail:service@arge-vvag.de